Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 24.02.2018
mehr...

Welcher Bodenbelag für das Schlafzimmer?


Welcher Bodenbelag für das Schlafzimmer?

Das eigene Zuhause ist der Rückzugspunkt, wenn es darum geht, nach einem stressigen Alltag den Abend in Ruhe ausklingen zu lassen. Nur wer sich in seinen eigenen vier Wänden richtig wohlfühlt, der kann genug Kraft tanken, um an seine Grenzen zu gehen. Schlaf spielt dabei eine wichtige Rolle - genau so wie das eigene Schlafzimmer. Wer seinem Ruheraum in der Wohnung einen neuen Boden spendieren möchte, der sollte sich im Klaren darüber werden, was er möchte.

Grundsätzlich steht am Anfang erst einmal die Frage, ob man einen Teppichboden haben möchte oder nicht. So ein Teppich ist natürlich sehr gemütlich. Gerade wer gerne Barfuß aus dem Bett steigt, der wird es lieben, Teppichboden im Schlafzimmer verlegt zu haben. Doch der große Nachteil ist hier die Hygiene. Ein Teppich kann man schlecht reinigen. Das gilt vor allem für Schlafzimmer, die vom Nachwuchs bewohnt werden, da die Kleinen nicht immer darauf achten, ob sie zum Beispiel etwas verschütten oder nicht. Zwar kann der Teppichboden gesaugt werden, aber so richtig sauber bekommt man ihn nicht mehr. Daher setzten vor allem Allergiker und Eltern vermehrt auf einen anderen Boden wie Laminat oder auch Eiche Parkett.

Hygienisch rein

Böden wie Laminat oder Parkett haben natürlich den großen Vorteil, dass man sie feucht wischen kann. So verschwindet jedes Staubkorn und jeder Fleck im Nu. Das ist vor allem für Menschen mit Allergien sehr wichtig. Allerdings wirken sie schnell kühl und machen das Schlafzimmer ungemütlich. Daher sollte man bei der Farbe darauf achten, dass man eine warme Farbe wie Eiche nimmt. So erhält man auch mit Parkett oder Laminat ein wohnliches Schlafzimmer.

Der eigene Wunsch ist ausschlaggebend

Einen Trend beim Bodenbelag im Schlafzimmer auszumachen, ist nahezu unmöglich. Wenn man nicht gerade allergisch gegen Staub o.ä. ist, kann man in seinem Ruheraum jeden Bodenbelag verlegen, den man möchte, ohne dabei nicht im Trend zu liegen. Ob Teppichboden, Laminat oder auch Parkett: Es darf verlegt werden, was gefällt.