Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 21.06.2018
mehr...

Vorhang oder Rollo im Schlafzimmer


Schmeichelnd, nützlich und schön: Vorhang oder Rollo im Schlafzimmer?

Das Schlafzimmer ist einer der intimsten Räume im Haus oder in der Wohnung und Blickkontakt mit den Nachbarn ist in der Regel nicht erwünscht. Aber auch eine starke Sonneneinstrahlung kann stören. Daneben entscheiden sich viele Menschen auch einfach deshalb für einen Sichtschutz, weil Rollos, einem Plissee oder Vorhänge dekorativ wirken und dem Zimmer eine eigene Note geben.

Für beide Varianten bieten die Hersteller eine Vielfalt an Materialien und Farben sowie entsprechendem Zubehör an. Ein Rollo kann gerafft oder auf- und abgerollt werden, direkt an den Fensterscheiben sitzen oder mit einem gewissen Abstand angebracht werden. Ihre Kurbeltechnik ist meist empfindlicher als die langlebigeren Vorhänge, die auf Schienen zugezogen werden. Dafür bieten sie den Vorteil, dass man sie nicht in die Waschmaschine stecken muss.

Generell stellt sich die Frage, was Sinn und Zweck der Vorhänge oder Rollos sein soll? Steht blickdichter Schutz an erster Stelle oder die Möglichkeit, das Schlafzimmer komplett abzudunkeln? Ist das Zimmer auch tagsüber gelegentlicher Aufenthaltsraum und soll einen gemütlicheren Eindruck vermitteln? In diesem Fall kommen vielleicht eher Vorhänge in Betracht, die, befestigt an einer schönen Zierstange, vielleicht sogar mit zwei langen Seitenstores zu einem gemäldeartigen Fensterausblick einladen. Vorhänge lassen sich in elegantem Schwung seitwärts feststecken, aber bei aller Schönheit muss bedacht werden, dass jeder Zusatz auch Mehrarbeit verursacht. Rollos kommen gerade und unkompliziert am Stück herunter, sie sind wartungsarm und trotzdem in solcher Vielfalt zu haben, dass auch sie heutzutage ein Fenster schmücken können.

Wer es dagegen zum Schlafen stockdunkel braucht, ist wahrscheinlich besser mit blickdichten Vorhängen beraten. Das können Rollos, außer wenn sie direkt an den Scheiben angebracht sind, in der Regel nicht leisten. Ihre Aufgabe ist dagegen eher der generelle Sichtschutz. Die oft verstellbaren Lamellen aus Metall, Holz oder Kunststoff ermöglichen außerdem in der Umkehrstellung einen indirekten Lichteinfall oder gewähren 'auf Halbmast' ihrem Besitzer einen schmalen Durchblick nach draußen.