Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 21.05.2018
mehr...

Schlafzimmermöbel versichern lassen – geht das?

Schlafzimmermöbel versichern lassen – geht das?

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Geborgenheit. Wer gerade ein Haus bezogen hat oder langfristig keinen Umzug plant, der steckt oft besonders viel Liebe in die Ausstattung des Raums. Je hochwertiger die Einrichtung, desto eher lohnt sich auch eine passende Versicherung.

Hochwertige Ausstattung im Schlafraum

Das Schlafzimmer ist in einem Zuhause oftmals der Ort, an dem man die meiste Zeit verbringt. Selbst wenn man dort hauptsächlich mit Schlafen beschäftigt ist, stellt dies noch keinen Grund dar, die Räumlichkeit nicht trotzdem bis ins letzte Detail liebevoll auszustatten. Zu der standesgemäßen Einrichtung gehört natürlich ein komfortables Bett, das allen Anforderungen gerecht wird und dessen Matratze sich nicht so schnell durchliegt. Mitunter wählt man gar ein luxuriöses Wasserbett, welches einen sanft in den Schlaf wiegt. Ein großer Kleiderschrank findet in den meisten Schlafzimmern ebenso Platz wie gemütliche Sitzmöbel oder eine kleine Fernsehecke. Rechnet man all dieses Inventar zusammen, kommt man auf eine beachtliche Summe, die vielleicht nicht mit der Wohnzimmereinrichtung mithalten kann, aber trotzdem einen hohen persönlichen Wert besitzt. Umso unglücklicher ist es, wenn etwas davon zu Bruch geht, entwendet wird oder anderweitig zu Schaden kommt. Welche Möglichkeit besteht, um sich finanziell gegen solche Fälle abzusichern?

Die Einrichtung versichern lassen

Wem sein Haushalt lieb und teuer ist, der kommt um eine Hausratversicherung kaum herum. Diese ist nämlich ratsam, wenn Sachschäden im Haus oder der Wohnung auftreten, für die man nicht selbst verantwortlich ist. Wurde ein Fremdverschulden festgestellt oder ist der Schaden auf äußere Umstände zurückzuführen, dann kann man mit finanziellen Leistungen rechnen, die in etwa den Wiederbeschaffungswert der defekten Möbel, Geräte und sonstigen Einrichtungsgegenstände entsprechen, sofern diese beim Abschluss der Versicherung als zu versichernde Objekte mit angegeben worden sind.

Mit der Hausratversicherung Wasserschäden vorbeugen

Zu den häufigsten Ursachen für das Greifen des Versicherungsschutzes einer Hausratversicherung zählen Wasserrohrbrüche. Tritt Leitungswasser in die Wohnung ein, dann sind vor allem Bodenbeläge und elektrische Geräte in Bodennähe betroffen. Die Kosten für die Herausnahme und Neubeschaffung bzw. einer Reparatur werden dann im Normalfall abgedeckt. Dies gilt im Übrigen auch für Besitzer von Wasserbetten, denn beim Abschluss einer Hausratversicherung kann bei Bedarf auch eine Klausel für Wasserschäden durch Aquarien und Wasserbetten in Anspruch genommen werden.

Bei Brand, Einbruch und Unwetter auf der sicheren Seite

Andere Szenarien, bei denen die Versicherung greift und der Wert der Schlafzimmereinrichtung ersetzt wird, betreffen unter anderem Feuerschäden durch Brand, Blitzschlag und Explosion sowie des Weiteren Unwetterschäden, Einbruchdiebstähle und Vandalismus. Die Kosten, die durch die Hausratversicherung abgedeckt werden, umfassen unter anderen Aufräum- und Transportkosten sowie Kosten für Reparatur und provisorische Maßnahmen, wozu etwa die Auffüllung eines Feuerlöschers zählt. Anbieter für eine Hausratversicherung finden sich vielfach im Internet, wo man auch komfortabel die verschiedenen Konditionen vergleichen und im Einzelnen unter die Lupe nehmen kann.


Schlafzimmermöbel versichern lassen – geht das?

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Geborgenheit. Wer gerade ein Haus bezogen hat oder langfristig keinen Umzug plant, der steckt oft besonders viel Liebe in die Ausstattung des Raums. Je hochwertiger die Einrichtung, desto eher lohnt sich auch eine passende Versicherung.

Hochwertige Ausstattung im Schlafraum

Das Schlafzimmer ist in einem Zuhause oftmals der Ort, an dem man die meiste Zeit verbringt. Selbst wenn man dort hauptsächlich mit Schlafen beschäftigt ist, stellt dies noch keinen Grund dar, die Räumlichkeit nicht trotzdem bis ins letzte Detail liebevoll auszustatten. Zu der standesgemäßen Einrichtung gehört natürlich ein komfortables Bett, das allen Anforderungen gerecht wird und dessen Matratze sich nicht so schnell durchliegt. Mitunter wählt man gar ein luxuriöses Wasserbett, welches einen sanft in den Schlaf wiegt. Ein großer Kleiderschrank findet in den meisten Schlafzimmern ebenso Platz wie gemütliche Sitzmöbel oder eine kleine Fernsehecke. Rechnet man all dieses Inventar zusammen, kommt man auf eine beachtliche Summe, die vielleicht nicht mit der Wohnzimmereinrichtung mithalten kann, aber trotzdem einen hohen persönlichen Wert besitzt. Umso unglücklicher ist es, wenn etwas davon zu Bruch geht, entwendet wird oder anderweitig zu Schaden kommt. Welche Möglichkeit besteht, um sich finanziell gegen solche Fälle abzusichern?

Die Einrichtung versichern lassen

Wem sein Haushalt lieb und teuer ist, der kommt um eine Hausratversicherung kaum herum. Diese ist nämlich ratsam, wenn Sachschäden im Haus oder der Wohnung auftreten, für die man nicht selbst verantwortlich ist. Wurde ein Fremdverschulden festgestellt oder ist der Schaden auf äußere Umstände zurückzuführen, dann kann man mit finanziellen Leistungen rechnen, die in etwa den Wiederbeschaffungswert der defekten Möbel, Geräte und sonstigen Einrichtungsgegenstände entsprechen, sofern diese beim Abschluss der Versicherung als zu versichernde Objekte mit angegeben worden sind.

Mit der Hausratversicherung Wasserschäden vorbeugen

Zu den häufigsten Ursachen für das Greifen des Versicherungsschutzes einer Hausratversicherung zählen Wasserrohrbrüche. Tritt Leitungswasser in die Wohnung ein, dann sind vor allem Bodenbeläge und elektrische Geräte in Bodennähe betroffen. Die Kosten für die Herausnahme und Neubeschaffung bzw. einer Reparatur werden dann im Normalfall abgedeckt. Dies gilt im Übrigen auch für Besitzer von Wasserbetten, denn beim Abschluss einer Hausratversicherung kann bei Bedarf auch eine Klausel für Wasserschäden durch Aquarien und Wasserbetten in Anspruch genommen werden.

Bei Brand, Einbruch und Unwetter auf der sicheren Seite

Andere Szenarien, bei denen die Versicherung greift und der Wert der Schlafzimmereinrichtung ersetzt wird, betreffen unter anderem Feuerschäden durch Brand, Blitzschlag und Explosion sowie des Weiteren Unwetterschäden, Einbruchdiebstähle und Vandalismus. Die Kosten, die durch die Hausratversicherung abgedeckt werden, umfassen unter anderen Aufräum- und Transportkosten sowie Kosten für Reparatur und provisorische Maßnahmen, wozu etwa die Auffüllung eines Feuerlöschers zählt. Anbieter für eine Hausratversicherung finden sich vielfach im Internet, wo man auch komfortabel die verschiedenen Konditionen vergleichen und im Einzelnen unter die Lupe nehmen kann.