Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 21.06.2018
mehr...

Schlafzimmergestaltung beim Hausbau


Beim Hausbau verwirklichen Sie individuelle Wünsche

Beim Hausbau haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre individuellen Wohnbedürfnisse rechtzeitig in die Planung einzubringen um Ihren Wohnstil zu verwirklichen und die Wohnung stilvoll einrichten zu können. Die Gestaltung des Schlafzimmers sollte deshalb nicht vernachlässigt werden ! Der erste Schritt kann schon anhand des Grundrisses erfolgen: Hier sind bereits die Zimmergrößen der einzelnen Zimmer in Quadratmetern verzeichnet und auch die Lage können Sie dem Plan bereits entnehmen.

Jetzt sind Sie am Zug: Aus verschiedenen Zimmern möglichst im ersten Stock sollten Sie dasjenige auswählen, welches eine große Fläche hat und möglichst auf der ruhigen Seite des Hauses liegt. Haben Sie eine direkte Wand zur Straße oder einem vielbefahrenen Radweg, so sollten Sie das Zimmer auf der gegenüberliegenden Seite als Schlafzimmer wählen. Eine gewisse Mindestgröße sollte auch bedacht werden, damit Sie und Ihre Partnerin im Winter ggf. auch bei geschlossenem Fenster schlafen können. So eignet sich meist das größte Zimmer des ersten Stocks hervorragend als sogenanntes Loodenkemper Schlafzimmer.

Bei der Ausgestaltung des Schlafzimmers sind Ihrer Phantasie und Ihrem Geschmack keinerlei Grenzen gesetzt. In den meisten Schlafzimmern haben sich Teppichböden bestens bewährt, da diese eine gemütlichere und wohnliche Atmosphäre schaffen. Bei den Farben kann man entweder das klassische Weiß wählen oder beispielsweise eine Wandseite mit einer Effektfarbe oder anderen Farbe in einem warmen Farbton anstreichen. Von den meisten Farbtönen gibt es kleine sog. "Tester", damit Sie eine kleine Wandfläche schon mal zum Test anstreichen und die Wirkung in Ihrem Raum sehen können. Das Bett können Sie sowohl als klassisches Bett wählen oder auch ein Futon-Bett im japanischen Stil aufstellen. Einzig und alleine bei Spiegeln oder Raumteilern aus Glas sollten Sie sowohl an den Sommer, als auch den Winter denken: Denn nichts ist störender bem Aufwachen, als wenn ein reflektierter oder umgelenkter Sonnenstrahl direkt ins Gesicht fällt. Gerade bei einer schönen Südlage ist nichts besser, als wenn der Morgen - insbesondere am Wochenende - langsam beginnt und nicht schon um 05:30 Uhr taggrell hereinplatzt.