Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 15.11.2018
mehr...

Ruhe im Schlafzimmer – für eine erholsame Nacht

Ruhe im Schlafzimmer – für eine erholsame Nacht

Ruhe im Schlafzimmer – für eine erholsame Nacht

Alleine in Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen unter Schlafstörungen, Tendenz steigend. Krankenkassen wie Mediziner beobachten die wachsenden Zahlen mit großer Sorge, da immer mehr Patienten durch den akuten Schlafmangel unter gesundheitlichen Beschwerden leiden. Dazu zählen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und sogar Angststörungen.

Um dem entgegenzuwirken, ist ein geruhsamer Schlaf besonders wichtig. Dieser sollte jedoch nicht mithilfe von Schlafmitteln oder Antidepressiva erzwungen werden, sondern auf natürliche Art und Weise zurückkehren. An erster Stelle sollten Sie jeden Tag etwa zur gleichen Zeit ins Bett gehen, damit sich eine innere Routine einspielen kann. Ebenso stehen Sie im Idealfall jeden Morgen etwa zur gleichen Zeit auf, damit sich Ihr Körper an feste Schlafzeiten gewöhnen kann. Damit schaffen Sie ein Ritual, das jedoch noch nicht alleine dazu beiträgt, dass Sie in Ruhe schlafen können. Wie Sie diesen Zustand erreichen können, wird in den folgenden Absätzen kurz erklärt.

Die richtigen Voraussetzungen schaffen

Neben den regelmäßigen Einschlaf- und Aufstehzeiten ist es außerordentlich wichtig, dass im Schlafzimmer nicht geheizt wird. Durch die kühle Luft kann sich der Körper langsam runterfahren und einen erholsamen Schlaf finden. Darüber hinaus sollte so wenig Licht wie möglich ins Zimmer dringen, was im Winter kaum ein Problem sein sollte. Im Sommer hingegen wird es abends erst sehr spät dunkel und schon sehr früh am Morgen wieder hell. Wer dann seine Fenster nicht mithilfe von Rollläden oder Jalousien abdunkelt, wird mit den ersten hellen Sonnenstrahlen zu früh wach. Wenn Sie noch keine Hilfsmittel an ihren Schlafzimmerfenstern angebracht haben, sollten Sie dies zeitnah ändern. Passende Modelle können Sie zuhauf im Internet suchen und z.B. hier Jalousie Zubehör finden.

Den gesunden Schlaf unterstützen

Wenn Sie in Ihrem kühlen und abgedunkelten Schlafzimmer pünktlich ins Bett gehen und sich wundern, warum Sie sich dennoch die ganze Nacht hindurch von rechts nach links wälzen, so kann dies durchaus mit Ihrer Matratze zusammenhängen. Oftmals ist sie zu hart oder zu weich und erschwert somit deutlich die Einschlafphase – deshalb sollte sie auch alle paar Jahre gegen ein neues Modell ausgetauscht werden. In der Anschaffung etwas teurer scheuen viele Menschen einen Neukauf, allerdings sollten diese ihrer Gesundheit zuliebe einen Matratzenwechsel in Erwägung ziehen. Am besten liegen Sie im Möbelhaus zur Probe auf verschiedenen Unterlagen, um herauszufinden, welcher Härtegrad am besten für sie geeignet ist. Die Wirbelsäule wie auch der Kopf bzw. der Nacken sollten ideal gestützt werden, damit Sie am nächsten Morgen nicht völlig gerädert aufstehen müssen.


Ruhe im Schlafzimmer – für eine erholsame Nacht

Alleine in Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen unter Schlafstörungen, Tendenz steigend. Krankenkassen wie Mediziner beobachten die wachsenden Zahlen mit großer Sorge, da immer mehr Patienten durch den akuten Schlafmangel unter gesundheitlichen Beschwerden leiden. Dazu zählen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und sogar Angststörungen.

Um dem entgegenzuwirken, ist ein geruhsamer Schlaf besonders wichtig. Dieser sollte jedoch nicht mithilfe von Schlafmitteln oder Antidepressiva erzwungen werden, sondern auf natürliche Art und Weise zurückkehren. An erster Stelle sollten Sie jeden Tag etwa zur gleichen Zeit ins Bett gehen, damit sich eine innere Routine einspielen kann. Ebenso stehen Sie im Idealfall jeden Morgen etwa zur gleichen Zeit auf, damit sich Ihr Körper an feste Schlafzeiten gewöhnen kann. Damit schaffen Sie ein Ritual, das jedoch noch nicht alleine dazu beiträgt, dass Sie in Ruhe schlafen können. Wie Sie diesen Zustand erreichen können, wird in den folgenden Absätzen kurz erklärt.

Die richtigen Voraussetzungen schaffen

Neben den regelmäßigen Einschlaf- und Aufstehzeiten ist es außerordentlich wichtig, dass im Schlafzimmer nicht geheizt wird. Durch die kühle Luft kann sich der Körper langsam runterfahren und einen erholsamen Schlaf finden. Darüber hinaus sollte so wenig Licht wie möglich ins Zimmer dringen, was im Winter kaum ein Problem sein sollte. Im Sommer hingegen wird es abends erst sehr spät dunkel und schon sehr früh am Morgen wieder hell. Wer dann seine Fenster nicht mithilfe von Rollläden oder Jalousien abdunkelt, wird mit den ersten hellen Sonnenstrahlen zu früh wach. Wenn Sie noch keine Hilfsmittel an ihren Schlafzimmerfenstern angebracht haben, sollten Sie dies zeitnah ändern. Passende Modelle können Sie zuhauf im Internet suchen und z.B. hier Jalousie Zubehör finden.

Den gesunden Schlaf unterstützen

Wenn Sie in Ihrem kühlen und abgedunkelten Schlafzimmer pünktlich ins Bett gehen und sich wundern, warum Sie sich dennoch die ganze Nacht hindurch von rechts nach links wälzen, so kann dies durchaus mit Ihrer Matratze zusammenhängen. Oftmals ist sie zu hart oder zu weich und erschwert somit deutlich die Einschlafphase – deshalb sollte sie auch alle paar Jahre gegen ein neues Modell ausgetauscht werden. In der Anschaffung etwas teurer scheuen viele Menschen einen Neukauf, allerdings sollten diese ihrer Gesundheit zuliebe einen Matratzenwechsel in Erwägung ziehen. Am besten liegen Sie im Möbelhaus zur Probe auf verschiedenen Unterlagen, um herauszufinden, welcher Härtegrad am besten für sie geeignet ist. Die Wirbelsäule wie auch der Kopf bzw. der Nacken sollten ideal gestützt werden, damit Sie am nächsten Morgen nicht völlig gerädert aufstehen müssen.