Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 21.04.2018
mehr...

Platzmangel im Schlafzimmer?


Platzmangel im Schlafzimmer?


Das Schlafzimmer sollte ein Ort der Ruhe sein, man möchte entspannen und sich von einem stressigen Tag erholen. Doch nicht selten herrscht Unordnung und alles liegt wild verstreut. Denn das große Plus am Schlafzimmer – Besucher sehen diesen Raum nur selten. Es gibt aber ein paar Tipps um den Platz in seinem Schlafzimmer optimal zu nutzen und eine Wohnfühlatmosphäre zu schaffen.

Zimmerplan erstellen


Zuerst sollte man einen Plan des Zimmers erstellen. Dabei ist es wichtig alle Maße genau zu notieren, damit es später nicht zu Platzproblemen kommt. Das Bett ist der wichtigste Posten im Schlafzimmer. Man sollte sich Gedanken machen, wie man am liebsten schlafen möchte – zur Fensterseite oder doch lieber zur Türe? Das ist bei jedem Menschen unterschiedlich und wenn es der Platz zulässt, stellen Sie ihr Bett in ihre Lieblingsrichtung. Auch die anderen Möbelstücke lassen sich mit Hilfe dieses Raumplanes ins Zimmer einfügen. Es lässt sich sofort erkennen, ob alles nach Wunsch hineinpasst.

Stauraum schaffen


Verschenkter Stauraum befindet sich oft unter dem Bett. Dabei ist die Lösung ganz einfach. Sogenannte Bettschubladen bekommt man in ganz verschiedenen Größen und in unterschiedlichem Design. So lassen sich die Schubladen jedem Schlafzimmer anpassen und bieten neuen Stauraum unter dem Bett zum Beispiel für Bettwäsche. Auch beim Kleiderschrank lässt sich viel Platz sparen. Hat man Dachschrägen im Schlafzimmer können diese gut genutzt werden um dort den Schrank einzupassen. Nicht genutzte Nischen im Raum lassen sich mit Hilfe von Regalen und einem Vorhang zum perfekten Stauraum umwandeln. Ein weiterer Punkt sind die Schranktüren. Es gibt aber Alternativen zu den gewöhnlich platzraubenden Türen. Schiebetüren oder noch einfacher ein Vorhang ersetzten die Türen und schon hat man Platz geschaffen. Der Vorteil bei einem Vorhang ist zudem, dass es sehr einfach ist farbliche Veränderungen umzusetzen. Man wählt ganz einfach eine andere Farbe oder ein anderes Stoffmuster und schon hat man ein neues Raumgefühl. Bei sehr hohen Räumen bietet es sich außerdem an, hohe Schränke zu kaufen. Diese haben zwei Vorteile, zum einen lassen sie das Zimmer niedriger wirken und man hat Stauraum geschaffen. Ein sehr einfacher Trick um extra Platz zu schaffen, sind Regale an der Wand. Sie lassen sich schön mit Accessoires gestalten und bieten neue Unterbringungsmöglichkeiten.

Deko-Tipps


Hat man ein sehr kleines Schlafzimmer empfiehlt es sich Spiegel an den Schranktüren oder der Wand anzubringen. Das streckt den Raum optisch und lässt ihn größer wirken. Auch bei der Lichtgestaltung kann man mit ein paar Tricks schöne Ergebnisse erzielen. Indirektes Licht zum Beispiel hinter einem Bild oder dem Bett lassen den Raum gemütlich und beruhigend wirken. Es braucht gar nicht immer eine große Lampe, mit mehreren kleinen Lichtquellen lässt sich ein angenehmes Wohnklima schaffen. Natürlich sollte auch die Farbegestaltung nicht vergessen werden. Dunkle Farbtöne verbreiten Geborgenheit und im Gegensatz dazu wirken helle Farben befreiend. Grundsätzlich gilt, was gefällt ist auch erlaubt, dennoch sollten man einen zu bunten Mix aus Farben vermeiden.

Es ist also nicht schwer genügend Stauraum im Schlafzimmer zu schaffen und trotzdem eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen. Ein Teppich, warme Farben, ein paar indirekte Lichtquellen und viel Stauraum aus dem Zimmer eine Wohlfühloase. Natürlich gibt es noch viele andere Gestaltungstricks für ein schönes und funktionales Schlafzimmer.