Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 18.10.2018
mehr...

Der Tiefschaf


Der Tiefschlaf / REM-Schlaf

Der Tiefschlaf, auch REM (Rapid Eye Movement) Schlaf genannt, ist ein Zustand vollkommener Ruhe und sehr wichtig für das Wohlbefinden des kompletten Körpers. 1953 von Eugene Aserinsky und dem Professor Nathaniel Kleitman wurde er erstmals entdeckt.

In dieser Phase des Schlafes sind unter anderem schnelle Augenbewegungen zu beobachten. Blutdruck und Puls steigen an, die Temperatur des Gehirns steigt leicht an und die Beta-Aktivitäten befinden sich im gleichen Zustand wie im Wachzustand. In etwa 20-25% des Schlafes bei einem Erwachsenen erfolgt in der REM-Phase, jedoch beginnt diese größtenteils erst zur Mitte und Ende der Nacht. Die frühen Schlafstunden werden nur selten und wenig im Tiefschlaf verbracht. Bis zur Erreichung des ca. 8 Lebensjahres mindert sich die REM-Schlafzeit auf ca. 3 Stunden, wobei Säuglinge eine Tiefschlafdauer von ca. 9 Stunden haben.

Die Funktion des Tiefschlaf ist noch nicht komplett erforscht und erwiesen. Jedoch zeigt sich bei Versuchen, in denen der REM-Schlaf entzogen wird, vermehrt triebhaftes Verhalten sowie Gedächtsnisprobleme und Lern- und Konzentrationsschwächen bei den Probanten. Dies lässt darauf schließen, dass der Tiefschlaf bei allen Lebewesen (mit Ausnahme des Delphins und des Seeigels, wo keine REM-Phase beobachtet werden konnte) eine große und wichtige Rolle im Alltag spielt.

Am besten können wir uns an Träume erinnern, die in dieser Phase des Schlafes stattfinden. Rund 20% des Schlafes, also fast die gesamte REM Zeit träumen wir. Meist unterscheiden sich diesen in 4-7 unterschiedliche Träume. Eben weil der Tiefschlaf immer träumen mit sich bringt, gehen Forscher davon aus, dass wir immer träumen. Im Wachzustand können wir diese jedoch auf Grund von Helligkeit und Bewusstsein nicht wahrnehmen. Wer unter Schlafstörungen leidet erreicht kaum oder nur sehr selten die REM-Phase, dies hat Zufolge, dass langfristige Folgen wie Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck oder Kopfschmerzen auftreten können.

Ähnliche Artikel:

Der Schlaftee

Ruhig Schlafen - Gesunde Ernährung

Der Schlafanzug