Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 1250 374 63

Warenkorb

noch keine Artikel
im Warenkorb

search cart
NUR BIS 21.07.2018
mehr...

Das Schlafzimmer verschönern

Das Schlafzimmer verschönern

Das Schlafzimmer verschönern

Häufig fühlt man sich im eigenen Schlafzimmer unwohl, da dieses nur zur Aufbewahrung von Kleidung oder als Arbeitszimmer dient. Dabei ist das Schlafzimmer wichtig, denn dort muss man entspannen und abschalten können. Passende Ideen zu finden ist allerdings nicht ganz so einfach.

Vor allem bei Partnerschaften ist die Schlafzimmergestaltung schwierig, da die Meinungen darüber oft auseinandergehen. Am besten ist es, sich mit seinem Lebenspartner darüber auszutauschen, welche Einrichtung sowohl für das Liebesleben als auch für die Entspannung ideal wäre. Diese beginnt bereits bei der Farbe der Wände. Wenn man sich zum Beispiel das Sortiment von Alpina anschaut, merkt man schnell, dass bei so viel Auswahl die endgültige Entscheidung nicht überstürzt getroffen werden sollte. Nehmen Sie sich also genügend Zeit für eine perfekte Raumausstattung.

Das Wichtigste zuerst

Im Schlafzimmer ist das wichtigste Möbelstück natürlich das Bett. Dieses sollte das Herzstück des Raumes sein und als zentrales Element für die weitere Einrichtung dienen. Nicht nur die Größe ist beim Bett entscheidend - man sollte auch auf gemütliche Matratzen und einen stabilen Stand achten. Ist das Gestell erst einmal zu Hause angekommen, sollte man nach dem passenden Platz dafür suchen. Das Bett sollte am Fenster platziert werden, denn dort stehen meist auch die Pflanzen, die für eine romantische Atmosphäre sorgen. Neben dem Bett sollten sich auf jeden Fall Nachttische befinden, denn dort kann man kleine Lampen oder Kerzen aufstellen. Außerdem lassen sich in den Schubfächern jede Menge Utensilien verstauen - wie zum Beispiel ein Buch, das man abends lesen kann, oder eine Nachtcreme.

Die Beleuchtung

Bei der Beleuchtung des Schlafzimmers sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob man eine Stand- oder Deckenleuchte haben möchte, ist jedem selbst überlassen. Wer auf eine etwas ausgefallenere Beleuchtung Wert legt, sollte Lichterketten anbringen – diese sorgen für ein angenehmes Licht und für eine entspannte Atmosphäre. Diesen Effekt erreicht man vor allem, wenn die Lichter sporadisch an einen Schrank, ein Fenster oder das Bettgestell montiert werden. Übertreiben sollte man es allerdings nicht, denn sonst wirkt das Zimmer zu festlich.

Farbakzente setzen

Das gewisse Extra kann man durch einzelne Farbelemente erreichen. Eine öde Wandfarbe lässt sich mit ein paar Handgriffen aufbessern. Ein Wandstreifen genügt bereits, um das Zimmer im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Wenn man dann noch Accessoires wie Kissenbezüge in der passenden Farbe besorgt, wirkt der Raum zusätzlich harmonischer. Wem das nicht reicht, kann auch zu einem farbenfrohen Teppich oder bunter Bettwäsche greifen. Diese optische Verschönerung kostet nicht viel, ist aber sehr effektiv. Ferner sollten auch die im Raum befindlichen Bilderrahmen auf die Farbgebung abgestimmt werden.


Das Schlafzimmer verschönern

Häufig fühlt man sich im eigenen Schlafzimmer unwohl, da dieses nur zur Aufbewahrung von Kleidung oder als Arbeitszimmer dient. Dabei ist das Schlafzimmer wichtig, denn dort muss man entspannen und abschalten können. Passende Ideen zu finden ist allerdings nicht ganz so einfach.

Vor allem bei Partnerschaften ist die Schlafzimmergestaltung schwierig, da die Meinungen darüber oft auseinandergehen. Am besten ist es, sich mit seinem Lebenspartner darüber auszutauschen, welche Einrichtung sowohl für das Liebesleben als auch für die Entspannung ideal wäre. Diese beginnt bereits bei der Farbe der Wände. Wenn man sich zum Beispiel das Sortiment von Alpina anschaut, merkt man schnell, dass bei so viel Auswahl die endgültige Entscheidung nicht überstürzt getroffen werden sollte. Nehmen Sie sich also genügend Zeit für eine perfekte Raumausstattung.

Das Wichtigste zuerst

Im Schlafzimmer ist das wichtigste Möbelstück natürlich das Bett. Dieses sollte das Herzstück des Raumes sein und als zentrales Element für die weitere Einrichtung dienen. Nicht nur die Größe ist beim Bett entscheidend - man sollte auch auf gemütliche Matratzen und einen stabilen Stand achten. Ist das Gestell erst einmal zu Hause angekommen, sollte man nach dem passenden Platz dafür suchen. Das Bett sollte am Fenster platziert werden, denn dort stehen meist auch die Pflanzen, die für eine romantische Atmosphäre sorgen. Neben dem Bett sollten sich auf jeden Fall Nachttische befinden, denn dort kann man kleine Lampen oder Kerzen aufstellen. Außerdem lassen sich in den Schubfächern jede Menge Utensilien verstauen - wie zum Beispiel ein Buch, das man abends lesen kann, oder eine Nachtcreme.

Die Beleuchtung

Bei der Beleuchtung des Schlafzimmers sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob man eine Stand- oder Deckenleuchte haben möchte, ist jedem selbst überlassen. Wer auf eine etwas ausgefallenere Beleuchtung Wert legt, sollte Lichterketten anbringen – diese sorgen für ein angenehmes Licht und für eine entspannte Atmosphäre. Diesen Effekt erreicht man vor allem, wenn die Lichter sporadisch an einen Schrank, ein Fenster oder das Bettgestell montiert werden. Übertreiben sollte man es allerdings nicht, denn sonst wirkt das Zimmer zu festlich.

Farbakzente setzen

Das gewisse Extra kann man durch einzelne Farbelemente erreichen. Eine öde Wandfarbe lässt sich mit ein paar Handgriffen aufbessern. Ein Wandstreifen genügt bereits, um das Zimmer im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Wenn man dann noch Accessoires wie Kissenbezüge in der passenden Farbe besorgt, wirkt der Raum zusätzlich harmonischer. Wem das nicht reicht, kann auch zu einem farbenfrohen Teppich oder bunter Bettwäsche greifen. Diese optische Verschönerung kostet nicht viel, ist aber sehr effektiv. Ferner sollten auch die im Raum befindlichen Bilderrahmen auf die Farbgebung abgestimmt werden.