Ihre Vorteile

Beratung

Wir beraten Sie gerne!
0221 / 986 571 74

Latexmatratzen

Die Latexmatratze?

 

?der Mercedes unter den Matratzen.

Die Latexmatratze ist sicherlich in dem oberen Preissegment einzuordnen. Dieser Preis ist jedoch auch gerechtfertigt. Die Beschaffenheit der Latexmatratze l„sst diese Investition fr einen gesunden und erholsamen Schlaf angemessen sein.

Der Aufbau

Der Aufbau der Latexmatratze ist durchaus simpel und dennoch ausgeklgelt. Das Rohmaterial besteht aus Gummi. Hierbei unterscheidet man, ob es sich um vollsynthetisches Material oder um Naturkautschuk handelt.
Als Natur-Latexmatratze darf jedoch nur die Matratze bezeichnet werden, die zu 100 % aus Naturlatex besteht (ausgenommen hier die Vulkanisierungsbestandteile). Das Gussmaterial wird in eine Form, versehen mit kleinen St„ben, den Hitzest„ben gegossen. Diese St„be sind bei der Latexmatratze verantwortlich fr die l”chrige Charakteristika der Latexmatratze.
Der Basisstoff Latex weist eine sehr hohe Dichte als Material auf. Folglich ist auch das Raumgewicht einer Latexmatratze deutlich h”her als bei den anderen Matratzen wie zum Beispiel der Kaltschaummatratze oder auch der Federkernmatratze.

Vorteile einer Latexmatratze

Durch das hohe Raumgewicht sagt man einer Latexmatratze eine sehr gute bis hervorragende Punktelastizit„t nach. Das heiát, sie passt sich dem Schlafenden optimal an. Durch die Formbarkeit des Materials entsteht auch nach l„ngerem Verwenden nicht sofort eine Kuhlenbildung, die insbesondere fr ein Gesundes Schlafen unvorteilhaft w„re. Jede Bewegung wird im Schlaf durch das Material der Latexmatratzen zgig kompensiert. So bleibt die gesunde Schlafposition stets erhalten.

Wissenwertes

Wer eine Latexmatratze fr sein Bett kaufen will, der sollte sich darber im Klaren sein, dass der Preis nicht unbedingt etwas ber die Qualit„t der Matratze aussagt. Man sollte insbesondere bei dem Kauf auf die verwendeten Materialien achten. Hier sollte das Augenmerk auf etwaige Zusatzstoffe gerichtet werden. Hinterfragen Sie bei dem H„ndler jeden einzelnen Stoff kritisch und informieren Sie sich ber den Zusatzstoff, der Ihrer Meinung nicht in eine Latexmatratze geh”rt. Dies sind insbesondere Toxine oder „hnlich Stoffe.
Die Latexmatratze selbst ist meist deutlich schwerer als eine normale Matratze. Wenn man also Probleme beim Beziehen der Bettw„sche aufgrund des hohen Gewichtes der Latexmatratzen hat, so sollte man sich bei dem Aufbringen von dem Bettlaken Hilfe heranholen. So klappt es besser mit dem Betten machen.

Fr Personen, die einen unruhigen Bettpartner haben, der immer wieder von den kleinsten Ger„uschen wach wird, dem ist mit einer Latexmatratze geholfen. Durch den Latexschaum wird jedes Ger„usch kompensiert, so dass auch der Partner in aller Ruhe in seinem neuen Futonbett durchschlafen kann.