Beratung

Wir beraten Sie gerne!

089 / 3885 9012

Warenkorb

Noch keine Artikel
im Warenkorb

mehr...

Kriterien für ein hochwertiges Lattenrost

Kriterien für ein hochwertiges Lattenrost

Es sind keine zur Auswahl passenden Produkte vorhanden.

Kriterien für ein hochwertiges Lattenrost

Grundsätzliches Kriterium für gute, qualitativ hochwertige Lattenroste ist, dass der Benutzer gut darauf liegen kann und dass die Wirbelsäule gerade liegt. Dabei sollte die Wirbelsäule sowohl in Rücken- wie auch in Seitenlage gut gestützt sein, denn so lassen sich Rückenschmerzen und Verspannungen im Lenden- oder Nackenbereich verhindern. Auch sollten gute Lattenroste es der darauf liegenden Matratze ermöglichen, zu "atmen". Um dies zu erreichen, sollten die Abstände zwischen den einzelnen Leisten bei Lattenrosten mindestes vier, aber höchstens sechs Zentimeter Abstand betragen; bei aufliegenden Federkernmatratzen sogar eher noch ein wenig mehr als weniger.

Bei qualitativ hochwertigen Lattenrosten können durch einen verschiebbaren Spanner Doppelleisten für den individuellen Liegekomfort so verstellt werden, dass die Schultern und das Gesäß optimal gestützt werden. Dafür wird der Härtegrad an bis zu fünf Stellen an den Körper des Liegenden angepasst; zusätzlich bieten diese Lattenroste auch noch den Vorteil, dass auch das Fuß- und Kopfteil in der Höhe verstellbar sind. Eine solche Höheneinstellung kann manuell oder mit Hilfe eines kleinen Elektromotors erfolgen. Stabile Lattenroste besitzen einen Rahmen aus Federholz (bestehend aus einigen Schichten verleimter Latten aus Birken- oder Buchenholz). Man sollte einen Lattenrost, ähnlich wie eine Matratze, nach ungefähr 10 Jahren auswechseln, da nach dieser Belastungszeit sowohl die Aufhängung als auch die Dämpfung qualitativ nachlassen und es wieder zu Rückenbeschwerden und Verspannungen kommen kann.

Beim Kauf von einem Lattenrost, zum Beispiel bei Schlafwelt.de, sollte auf die Befestigung der einzelnen Latten geachtet werden. Normalerweise werden für die Verbindungselemente Kunststoff oder weiches Gummi genutzt. Kunststoffverbindungen haben den Nachteil, dass sie bei plötzlicher, starker Belastung (Hüpfen auf dem Bett und ähnliches) brechen können. Hochwertige Lattenroste sind daher meist mit Verbindungsteilen aus Gummi ausgestattet. Ein hochwertiger Lattenrost sollte also einen Lattenabstand zwischen vier und sechs Zentimetern haben.

Die Verbindungsteile sollten aus Gummi und nicht aus Kunststoff bestehen und die Latten sollten dem individuellen Körperbau des Benutzers angepasst sein und das Kopf- und Fußteil verstellbar sein. Ein so ausgestatteter Lattenrost kann im Zusammenspiel mit einer guten Matratze den bestmöglichen Schlafkomfort bieten und für einen gesunden und erholsamen Schlaf sorgen.